2 Kommentare

  • Das was sie beschreiben ist das Ergebnis der Hegemonie-Bestrebungen des Westens über Jahrzehnte, der ach so guten Demokratievorbilder, der den Moslems vorlebt wie man ein besserer Christ ist (Achtung Ironie). Obwohl Europa und die USA demokratisch geführt sind, verhalten sie sich immer schon wie Kolonialmächte. England, Frankreich und die USA mussten dabei nicht viel verlernen, Deutschland hat sich angepasst. Alles was im Nahen-Osten und Nord-Afrika passierte ist Ergebnis von Einflussnahme des Westens. Ob ein Kraftwerk geliefert wurde und im Gegenzug Oel-Liferungsverträge unterschrieben wurde. Waffen gegen Oel. Ob Diktaturen an die Macht kamen, die Garant für die Oel-Lieferungen waren. Alles ohne die Menschen denen das alles gehört je zu fragen, natürlich auf demokratische Weise. Mit anderen Worten, diese Menschen haben und werden nichts dazu lernen. Grösserer haut Kleinerem auf die Fresse – das Blut soll sie aber nicht bespritzen. Und jetzt sagt Merkel gestern: „… wir brauchen Menschen die den Mut haben auf die Strasse zu gehen, die die Missstände aufzeigen, die sich wehren …“. Wie heuchlerisch ist das denn?

Schreibe einen Kommentar zu Gordian Hense Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.