Georg Schramm ist Georg Schramm ist Georg Schramm

Georg Schramm sollte in die Politik gehen, möchte man meinen und ich meine bloß nicht. Dort geht er eher kaputt unter den Strukturen die da herrschen. Besser er bleibt bei den Gegenbewegungen, die derzeit wie Pilze aus dem Boden schießen, denn was er da spielt, ist gar nicht gespielt, sondern sein purer ernst, der in ihm brodelt.

In einem Interview im Kleintheater Luzern, fasste er für die Gruppe “We are Change” mal folgendes zusammen: 

 

60 Jahre BVerfG – von Demokratie noch weit entfernt

Bundesverfassungsgericht ist Garant der Demokratie

Merkel bezeichnete das Gericht als „ein verlässliches Rückgrat für die junge Demokratie“ und „Das Bundesverfassungsgericht ist eine Institution, deren Existenz man nicht genug loben kann“, sagte Kauder

Fluggastdatensammlung, Vorratsdatenspeicherung, Elena, AKW Laufzeitverlängerung, Videoüberwachung, Elektronischer Personalausweis, Elektronischer Reisepass…. Die Menge an Klagen nimmt drastisch zu und wie äußert sich der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Herr Voßkuhle dazu?

Wer mehr als fünf Beschwerden in drei Jahren einreicht, soll in der Kategorie Dauerkläger landen. Die sollen künftig eine Gebühr von mehreren hundert Euro bezahlen, bevor ihr Verfahren weiterbearbeitet wird. Im vergangenen Jahr haben 7000 Verfahren das oberste Gericht erreicht – so viele wie noch nie. Davon seien 1000 bis 1500 Klagen von Querulanten gewesen. focus 

Seenotruf

Das ist so ein Beispiel warum ich meine Mitmenschen nicht verstehe. Warum ich damit auch nichts zu tun haben will. Welche Altersklasse schaut diese Sendung und wie intelligent ist die? Man stelle sich das vor, da sagt jemand eine Telefonnummer und halb Deutschland ruft bis morgens diese Nummer an. Mir fehlt die Phantasie mir das…