Die Neonazi-Datei – Friedrichs Meilensteine aus Getriebesand

„Da leben drei braune Terroristen jahrelang gleich nebenan im Untergrund. Umgeben von Neonazi-Größen und vor allem von V-Leuten. Waren polizeilich bekannt und gegen sie wurde ermittelt. Also alles andere als Schläfer. Und was passiert jetzt?

Wir bekommen eine Neonazi-Datei.

Da ziehen Jahr um Jahr mindestens zwei braune Terroristen durchs Land und bringen eine Polizistin und einen Einwanderer nach dem anderen um. Zehn Menschenleben waren das. Und was passiert nun?

Es werden mehr Daten ausgetauscht.

Und da erkennen Polizei und Verfassungsschutz bei diesen zehn Morden keine Serie, geschweige denn das sie einen der Mörder festnehmen. Und was passiert?

Dieser Sicherheitsapparat, eben noch versagt, bekommt das was er sich schon immer gewünscht hat. Noch mehr Vorratsdatenspeicherung“

 

 

 

Innenminister Friedrich bezeichnet sie als „Meilenstein“:

Die Neonazi-Datei:

David Camerons 1984

  Die britische Polizei setzt bei der Aufklärung der Krawalle auf ein drastisches Mittel: In Birmingham zeigen die Ermittler Großaufnahmen von Plünderern auf einem Bildschirm in der Innenstadt – und bitten die Bevölkerung um Hinweise zu den Tätern. Spiegel Der britische Premierminister David Cameron hat nach den Krawallen in England Gemeinden dazu aufgerufen, Straftäter wenn…

Anders Behring Breivik – Dokumente

Ich möchte mir erst einmal ein Bild von ihm machen. Nun beginnt jedoch wieder der “Run” um die Inhalte. In Youtube ist das Video von Anders Behring Breivik gelöscht worden.

utube

Ein anderer lädt es wieder hoch und so weiter. Ich habe ja schon vielen durchgeknallten Mist dort gefunden,aber bei diesem Video erwartet Youtube als auch Veoh, dass ich beglaubige über 18 Jahre zu sein. Bei Veoh wurde es (noch) nicht gelöscht, deshalb verlinke ich dieses vorerst hier einmal.

Hallo Wach, Hans Peter Friedrich ?

„Die Bevölkerung muss gegenüber jeder Art von Radikalisierung einfach wacher werden.“ Hans Peter Friedrich (CSU)

Ja nee, jetzt nicht gegenüber der Polizei in Dresden, die über 1 Millionen Mobilfunk-Verbindungsdaten erfasst haben. Das ist ja verhältnismäßig, meint Innenminister Markus Ulbig (CDU).

Auch nicht die Anfrage der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Deutschen Bundestag nach einer speziellen Reisewarnung für Homos und Transsexuelle und die daraufhin folgende Anfrage vom CSK mit “Reisewarnungen für Christen für Länder, die es verbieten, ein Kreuz zu tragen”.  kath.net