Kerner von den Guttenbergs adoptiert aber kein „Sturm der Liebe“ mehr für Afghanistan

In den 80er Jahren war der Hype nach „Amerikanischem“ in der Bundesrepublik noch sehr groß. Ob Futter, Filme, Musik oder Fernsehen.

Mit Kerner an der Front haben wir dann kurz vor Ende 2010 doch noch schnell den Tiefpunkt des amerikanischen Fernsehens erreichen können was uns seit 1954 eben nicht gelungen ist:

Hierzu als Vergleich empfehle ich Arte am 26.Dezember um 15:35 Uhr. Da kontrastiere man und staune. Gut damals war wenigstens noch Presse vor Ort, heut hält man die „Fresse“ vor Ort.

Da sitzen die beiden „Privates“. Private Fernsehen neben Private Politiker tun mal so als hätte der eine Ahnung vom Fernsehen und der andere Kompetenzen in der Politik und beide spielen mal „spannende Sendung“. Zum „Danke-Danke“ gibts für die Soldaten das Fernsehn abgedreht, also seit Juni schon. Warum allerdings die Medien erst jetzt darüber berichten, das in Afghanistan kein „Sturm der Liebe“ mehr weht und diese Info erst jetzt  hier rauf pustet, ist mir auch nicht so ganz klar. Ob das jetzt zu Schaden oder zur Freude der Soldaten ist, entzieht sich meiner Vorstellung. Menschen die für Geld andere erschießen und sich erschießen lassen würden, den traue ich auch zu dass sie das Fernsehprogramm als Inhaltsreich erachten, vielleicht sogar Inhaltsreicher als ihr eigenes bisheriges Leben. Ich weiß es nicht, ich kann da nur raten.

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Buntwäsche, Kurzwäsche abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kerner von den Guttenbergs adoptiert aber kein „Sturm der Liebe“ mehr für Afghanistan

  1. Pingback: Kerner ist jetzt Bildung – an der GEZ vorbei und direkt von Steuern bezahlt | waschtrommler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.