30 Jahre RTL – meine Geschichte vom Privatfernsehen

 

Man sagt so lange Schwein zu den Menschen, bis sie beginnen zu grunzen.

 

wilhelm koenen platz 2Es war Ende Herbst 1987. Ich stieg im 5. Stock des 16 geschossigen Hochhauses in der Plattensiedlung Prohlis aus dem Fahrstuhl. Ganz hinten in einer der 11 Wohnungen sprang Kay raus und rief laut und aufgeregt über den Gang “Hey, mach mal den Fernseher an. Wir haben WESTFERNSEHEN”. Nichts wie rein und am Raduga rumgekurbelt.   

raduga rtl knight rider 1987

Das Erste was ich sah war ein sprechendes springendes Auto… Was war das denn? Kitt, Michael, Knight Rider…Nachmittags, eine Serie mit der Qualität eines Spielfilmes zur Hauptsendezeit Samstags um 20:15 Uhr. Knaller, Hammer, das haut einen Weg.

 

Dresden, das Tal der Ahnungslosen, wo sich kein Fernseh- oder Radiosignal vom Westen je hin verirren wollte, ARD stand hier scherzhaft für “außer Raum Dresden”, hatte nun mit einem Schlag Westfernsehen.  Es folgten Sat1, Tele 5, MTV, Eurosport und sogar der Pay-TV Sender Teleclub wurde geknackt und sendete seither bestes “West”-Kino in die Wohnzimmer.

salvatoreNun hatte der Tag Struktur. Er begann morgens mit Frühstücksfernsehen. Sat1 hatte hier den Goldenen Schuss und der Superball. danach schraubte man sich die Wiederholungen vom Vortag rein, weil man zu der Zeit ja auf den anderen Sendern rumtanzte.  Weiter ging es mit Soaps wie California Clan und Springfield Story. Das dauerte eine ganz schön lange Weile ehe man begriff, dass das nie enden wollte und viele Frage ungeklärt blieben. Hinzu kam, dass immer mal wieder Schauspieler für jeweilige Rollen ausgewechselt wurden.    

Export der Abscheu

Seit einigen Wochen flimmert die Doku-Soap “Villa Germania – Forever Young” bei RTL2 über den Äther. Dort heißt es:

Was für viele hierzulande ein Traum bleibt, ist für sie wahr geworden. Die Bewohner der thailändischen „Villa Germania“ führen fernab grauer Tristesse ein Leben bei Sonnenschein.

Dass Doku-Soaps gescriptet sind, dürfte mittlerweile den Meisten klar sein. Aber auch das macht es nicht besser, was RTL2 hier von sich gibt. Menschenverachtung, Fremdenhass und das Ausnutzen der Armut der Bevölkerung dieses Landes wird hier verpackt mit zwei alten Männern, welche ihren Lebensraum seit Jahren nach Thailand verlegt haben. Mit pseudoinformativen Inhalten wie Kultur und Essen der Einheimischen und vermeintlichen knuffigen und spritzigen Kommentaren der angehenden Rentner, wird versucht eine Sympathie für deren Handeln und Wirken herzustellen.

DSDS knallt nicht mehr – verkaufen wir eben Kids

Von RTL ist ja nicht mehr so viel zu erwarten was das Programm und deren Inhalte angeht. Da DSDS sich über die Jahre so ziemlich “abgelutscht” hat, versucht man im gleichen Rahmen nun Kids auf die Bühne zu stellen.

Auch wenn man die Songtexte versucht umzuschreiben und für Elfjährige aus “really nice sex“ „really nice kids“ gemacht wird, kommen die Macher von DSDS Kids nicht dahin den Inhalt altersgerecht und in Würde eines Kindes zu gestalten. rampensauStattdessen wird mit Floskeln von einer Achtjährigen, wie „Ich bin eine Rampensau“ versucht es locker und flockig aussehen zu lassen. Weder wissen die Kids im Kontext des Programms was sie sagen noch was sie tun und genau darauf kommt es den Machern ja an. Schräges, Bizarres und Hingucker werden gesucht, es geht ja schließlich um Einschaltquoten.

Zusammenhänge – Gaddafi, Occupy Wall Street, Staatstrojaner und die Piratenpartei

Es könnte alles so einfach sein. Die Politiker machen ihre Arbeit und das Volk seine, sofern es eine hat und schon im Kindergarten und in der Schule ist das Thema Gewalt und Auseinandersetzung ein sehr Großes. Es werden Mediationszimmer eingerichtet und im Wechsel Schüler als Mediatoren. Hier soll gelernt werden wie man konstruktiv einer Auseinandersetzung begegnet und beilegt. 

Gaddafi ist ermordet worden und wie schon bei Saddam Hussein und Osama bin Laden hat man keine Anstrengungen unternommen ihn vor ein Gericht zu stellen. Wir legitimeren jeden Einmarsch mit der Missachtung von Menschenrechten und fehlender Demokratie. Diesmal verkneift man sich zwar den “Jubel”, wie man es bei Osama bin Laden noch hatte, jedoch sind auch diesmal die Reaktionen weit entfernt von Vernunft und unserer vermeintlichen Ideologie, welche wir in die Länder tragen wollen.

Merkel sagt hierzu:

…Darüber ist Deutschland erleichtert und sehr froh. Libyen muss nun zügig weitere entschlossene Schritte in Richtung Demokratie gehen und die bisherigen Errungenschaften des Arabischen Frühlings unumkehrbar machen  Bundesregierung.de

Dabei standen alle Regierungschefs Europas und die der USA jahrelang neben Gaddafi und es wurden die besten Handelsbeziehungen gepflegt.

1214078769   Gaddafi_Schroeder

Gaddafi_Berlusconi   Gaddafi_Blair

Gaddafi_Sarkoszy    Gaddafi-Obama-Masonic-Handshake

Kontraststärker sind die Reaktionen aus den Vereinigten Staaten. Hier ist die Reaktion von Hilary Clinton zu sehen, als es um Libyen und den Tod von Gaddafi geht.

ja super, Nanny – vom Hundetöten und Familienquälen

Schon vor 14 Tagen präsentierte Holger Kreymeier in Fernsehkritik.tv die Zustände hinter den Dreharbeiten bei dem RTL Format “Super Nanny”. Holger interviewte hierbei eine Familie die darüber sprach wie und was alles so inszeniert wird. Katja Saalfrank, alias die Super Nanny ist dabei kaum am Drehort und es findet ebenfalls keine sozialpädagogische oder auch psychologische Betreuung statt, so wie es in den Folgen dargestellt wird. Um den Verkauf von Emotionen zu steigern – und darum geht es beim Trash TV ausnahmslos – wird wohl extra der Hund der Familie zur Strecke gebracht.

folge 77