10 Kommentare

  • Henry sagt:

    LOL!!! Zum Glück haben wir letzteres nicht erleben müssen 🙂

    zum Glück hat sich das Blatt zum Guten gewendet und somit gibt es heute Reisefreiheit für alle 🙂
    Wär auch schade gewesen, wenn die schönen seiten Deutschlands für den jeweils anderen Teil verborgen geblieben wären!

    LG
    Henry

  • Ralf sagt:

    Hübsche Idee. So weit hat aber damals (u. heute noch weniger) keiner gedacht. Da ging u. geht es nach wie vor um Macht, Machtgeilheit u. Pfründe. Was scherte den Klub der alten Männer die Zukunft? Der Stasi wäre so eine Schläferin zuzutrauen gewesen (zumindest Wolf)- aber die wirklich wichtigen Leute müssen genau gewußt haben, wie diese Farce ausgeht u. haben sich wohl eher um ihren „römischen Weg“ gekümmert.
    Die Chinesen brauchen keine Trojanerin, die machen es offiziell mit Geld…

  • […] (Waschtrommler, via Fasel) Tweet […]

  • Kelli sagt:

    Stellt euch mal vor, Honeckers Gedanken wären war geworden.

    • MrsZapgirl sagt:

      Sie sind dabei wahr zu werden. Entziehe dem Volke nach und nach sein Geld und das Ergebnis fängt an das gleiche zu werden, eher schlimmer. In der DDR hatte man wenigstens nicht alles. Heute könnte man alles kaufen und überall hinfahren, aber keiner kann es mehr bezahlen. Da ist doch unter dem Strich kein Unterschied.

  • daniela petry sagt:

    Besser kann man es cartoonmässig gar nicht rüber bringen, die Wahrheit ……wenn die Stasi das Mädle schon nicht haben wollte damals, weil es ihnen suspekt vorkam, dass man freiwillig in eine solche Organisation einsteigen will, dann muss sie sich ja irgendwo anders ihr Feld suchen.
    Und was liegt da näher als das damals noch etwas andere Deutschland hinter der Mauer ? Insbesondere wenn man auch noch solch einen netten Onkel findet, der einen an der Hand überall hin führt ….
    Wenn es nicht eine solch traurige Realität wäre, was man da oben im Cartoon liest, dann könnte man sich über diese Sitcom ja noch amüsieren…..oder über Republik Absurdistan, wo das Volk nichts anderes tut , ausser zu motzen, zu meckern und zu jammern….in dem Sinne also ganz dem zu entsprechen, womit unsere Politiker auch rechnen : kein Widerstand !

  • Stephan sagt:

    Viel fehlt doch nicht mehr auf dem Weg zum europäischen Schuldenhaus. Fragt sich nur wie lange das noch gut geht. Unsere Seinfenblase kann ähnlich schnell zerplatzen, wie die der DDR. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.