Schaffe, schaffe Scheißle baue.

Sogar das Handelsblatt hat denkwürdiges über S21 zu schreiben. Die Spätzle Mafia sollte man mit Stumpf und Stiel ausrotten. Nicht erst damals als Birkel ihre feinen Nudeln mit halb ausgebrüteten Eier produzierte und der Hr. Oettinger dem WKD mit Polizeigewalt den Zutritt verbat. Auch jetzt wieder hat der Gauner die Hände im Spiel. Ich frag mich wie das Bundesland den gewählt hat? Waren die Nudeln schuld?
Jedenfalls jetzt das hier.

Mappus, S-21 und die „Spätzle-Connection“

…Für 500 Millionen Euro will ein Konsortium aus ECE, Strabag und Bayerische Bau und Immobilien Gruppe das „Quartier am Mailänder Platz“ errichten – mit 43.000 Quadratmetern Verkaufsfläche, Gastronomie, Dienstleistung, Hotel, Büros sowie rund 500 Mietwohnungen und 2.200…

Der feine Herr Mappus

Der feine Herr Mappus

Pikant ist, dass dem geschäftsführenden Vorstand der Stiftung (ECE) Friederike Beyer angehört. Beyer ist die Lebensgefährtin von Günther Oettinger (CDU), früher Stuttgarter Ministerpräsident, heute EU-Energiekommissar. Endgültig zum Politikum jedoch macht die Sache, dass dem Stiftungsrat die Landesministerin für Umwelt, Naturschutz und Verkehr, Tanja Gönner (CDU), und der Stuttgart-21-Architekt Christoph Ingenhoven angehören…

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Flecken abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.