Wenn der Stern klaut oder “Mein Kopf gehört mir und deiner auch”

Zeitungen wollen auch jeden Tag vollgeschrieben werden. So auch beim Stern. Und weil nicht jeden Tag was tolles passiert und andere auch schon ausgiebig über Themen schreiben, was eignet sich da besser als bei Bloggern mal wieder rumzuschnüffeln.

So ähnlich dachte sich das Christoph Fröhlich wohl auch und legt mit seinem Telekom hilft dem Griesgrämer  fast  [Update    Addliss Telekom hilft dem Griesgrämer  fast  [Update    If you cut into the present the future leaks outBeitrag am 26. Juni 2013 im Stern Geguttenbergtes vom Feinsten hin.

Vier Tage zuvor schrieb Jakob Dörre auf seinem Blog http://addliss.net einen Beitrag über ein Twitter-Wortgefecht zwischen der Telekom und dem Griesgrämer. Es werden Screenshots gemacht und in den Beitrag eingefügt. Mit ein paar Updates wird der Leser auf dem Laufenden gehalten.

Der Beitrag lief gut und ist auf jeden Fall unterhaltend.

Gestern nun erschien übertrieben ähnlich dieser Artikel im Stern.

Schlagabtausch auf Twitter  Wenn die Telekom zurückpöbelt - Digital   STERN.DEZwar hat es für den Autor Christian Fröhlich noch zum eigenen Text gereicht, aber die Story selbst wurde keinesfalls zweimal erfunden. Das macht er dann auch noch deutlich, indem er den Screenshot von Jakob Dörre einfach übernimmt und noch mit einem Copyright versieht.

Schlagabtausch auf Twitter  Wenn die Telekom zurückpöbelt - Digital   STERN.DE (1)

Angefragt worden ist Jakob Dörre jedoch vom Stern nicht. Dafür fragt Jacob Dörre nun beim Stern nach und hat bisher noch keine Antwort.

5  borg drone - Google  -

Leistungsschutzrecht ich hör dich trapsen….

 

“…..Am Ende muss auch im World Wide Web gelten: Keine Demokratie gedeiht ohne unabhängigen Journalismus. Kein Wissen entsteht ohne faire Beteiligung an seinem wirtschaftlichen Ertrag.” 

Hamburg, den 8. Juni 2009 , Erklärung der Hamburger Verlage,  Unterzeichnet vom Gruner+ Jahr AG & Co KG

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Buntwäsche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wenn der Stern klaut oder “Mein Kopf gehört mir und deiner auch”

  1. kowalsky sagt:

    bin mal gespannt, wie lange dieser unsinn mit copyright und leistungsschutzrecht noch weitergeht. Gedanken sind frei und aus dem Internet kann man nix klauen, ebenso wenig Daten!

  2. borgdrone sagt:

    Das nennt man dann eigene Arbeit und ist durchaus üblich. Aber wie ich sehe verstehst du weder den Artikel noch kannst du das dann differenzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.