Hans-Peter Friedrich – Dialog über den Bundestrojaner auf G+

Profile von Politikern gibt es einige auf Google Plus . Frank- Walter Steinmeier lässt sich ja von Toni Ramlow vertreten und Spam`t da nur so seinen Medienkram rein. Ab und zu gibt er mal im Sinne von Steinmeier Antwort, aber mehr als dass sich die “Plusser” dort unterhalten findet kaum statt.

toni für steinmeier

Ebenso ist es bei Philipp Rösler, Monolog als Bürgerdialog. Irgendwie haben es manche nicht so ganz verstanden was Social Netowrk ist. Anders Jedoch bei Hans-Peter Friedrich und das verwundert mich im positivem Sinne. Geht er doch tatsächlich auf die Kommentare ein und führt aktuell einen Dialog in Google Plus. Mittlerweile schaltete sich auch der IT Fachanwalt Thomas Stadler ein, welcher zusammen mit Emanuel Schach die Strafanzeige gegen Innenminister Herrmann ausformulierte.

Wer dies also beobachten möchte oder sich an dem Dialog beteiligen möchte und bei Google Plus angemeldet ist, hier gehts lang: «Es geht nicht gegen den Bürger» – mz-web.de

 

hp profil

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Kurzwäsche abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Hans-Peter Friedrich – Dialog über den Bundestrojaner auf G+

  1. Pietro Marchellini sagt:

    … ich hatte mich so sehr -nach Lesen des Blog-Beitrages- gefreut die GooglePlus-Diskussion zu verfolgen.

    Ganz ehrlich:
    In solch einer Angelegenheit einen Blog-Beitrag zu veröffentlichen, der die Leser anlügt, ist doch grotesk und -sry, wenn ich das so direkt sage- Populismus auf dem Niveau einer Bild-Zeitung:
    „Geht er doch tatsächlich auf die Kommentare ein und führt aktuell einen Dialog in Google Plus.“ … in der gesamten GooglePlus-Diskussion (aktuell 65 Kommentare) taucht HPF nur 2x auf … 1x als Initiator und ein zweites Mal mit einer Zwischenfrage.
    -> Wo ist das beworbene „Eingehen auf Kommentare“?
    -> Wo ist der „geführte Dialog“?

    … um es klar zu sagen:
    Ich erwarte von einem MdB nicht, dass er ständig online ist uns in GooglePlus Diskussionen führt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es ein wenig Zeit für Reaktionen seitens eines MdB benötigt, und erwarte diese -hoffentlich genutzte- Zeit in gewisser Weise auch.

    • borgdrone sagt:

      ich weiß jetzt nicht an welcher Stelle hier eine „Lüge“ steht, jedoch äußert er sich, wie du richtig feststellst in zwei Kommentaren. Der Letzte war vor 2 Tagen und es ist trotz allem bemerkenswert, das seine Person dahinter sitzt, was man nun mal in anderen relevanten Profilen von Politikern eben nicht findet.

      Ob dabei nun mehr herauskommt und er sich noch einmal auf die eine oder andere Art meldet werden wir sehen. Ich hoffe das. Ebenso ist es natürlich ein Schwieriges während eines laufenden Verfahrens Inhalte auszutauschen. Somit sollte auch seine Person vorsichtig sein mit dem was er da von sich gibt.

      Ich finde es ist Wert einem solchem Verhalten einen Blogeintrag zu gewähren. Man beachte er gehört zur alten Riege, die kein Verständnis von dem Metier Social Network hat und er tut es sich trotz allem an. Trotzdem bleibt er (für mich) was er ist: http://waschtrommler.org/2011/06/25/hallo-wach-hans-peter-friedrich/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.